Mischbatterie

Die Mischbatterie

Mischbatterien oder Mischarmaturen finden ihre häufigste Anwendung in Form der im Sprachgebrauch als Wasserhähne bezeichneten Vorrichtungen. Sie sind als Einhandhebelmischer aber auch als Mischbatterie mit zwei Griffen oder als Thermostatmischarmaturen bekannt.
Immer werden dabei √ľber einen oder mehrere, in der Regel zwei Griffe unterschiedlich gestaltete Ventile angesteuert, die die Vermischung unterschiedlich temperierter Fl√ľssigkeiten regeln.

Kernst√ľck moderner Einhandarmaturen ist die sogenannte Kartusche. Sie besteht aus zwei gegeneinander verschiebbaren Keramikscheiben, in die L√∂cher f√ľr den Zufluss kalten und warmen Wassers, eines f√ľr deren Abfluss als gemischtes Wasser und Verbindungskan√§le eingearbeitet sind. Die Ansteuerung der beweglichen Keramikscheibe erfolgt √ľber einen drehbaren sowie auf- und abschwenkbaren Hebel. Auf diese Weise ist bei Bedienung mit nur einer Hand sowohl die St√§rke des Strahls als auch die Temperatur des Wassers einstellbar. Eingesetzt werden Einhandmischer meist an Wasch- und Sp√ľltischen, wobei sie oft noch mit einem schwenkbaren Auslauf gekoppelt sind.
Aufgrund des dabei vorhandenen kurzen Bet√§tigungsweges des Hebels k√∂nnen unliebsame Druckst√∂√üe im Rohrnetz entstehen, die in gr√∂√üeren Geb√§uden zu Schallschutzproblemen f√ľhren k√∂nnen. Au√üerdem gelten Einhebelmischer nicht als frostsicher, da in der Kartusche immer etwas Wasser verbleibt.

Konstante Auslauftemperaturen des Mischwassers, die weder von der Zulauftemperatur noch vom Wasserdruck abhängig sind, werden mit Thermostatmischarmaturen erreicht. Sie finden vorrangig als Armaturen in Duschen oder an Badewannen Verwendung.


Weitere Artikel aus dem Themenbereich Mischbatterie

Abflussrohr, Absperrhahn, Badewanne, Durchlauferhitzer, Dusche, Heizk√∂rperventil, Isolierung, Kanalisation, Korrosion, Motorspirale, Revisionsklappe, Rohrreinigungsspirale, Siphon, Sp√ľlkasten, Thermostat, Toilette, Urinal, Wasserhahn, Wasserrohrbruch