Thermostat

Das Thermostat

Als Thermostat wird sowohl ein Temperaturregler als auch ein ohne Stellglied arbeitender Temperaturf√ľhler bezeichnet. In der Sanit√§rtechnik finden sie vor allem in Thermostatmischarmaturen f√ľr Duschen, Badewannen und Waschtische beziehungsweise Sp√ľlen Verwendung. Mit ihrer Anwendung wird dabei jeweils das Ziel verfolgt, eine konstante, vorher eingestellte Temperatur des auslaufenden Mischwassers zu erhalten. Thermostatventile steuern dagegen den Vorlauf an Heizk√∂rpern, die der Raumheizung dienen.

Thermostate lassen sich auf Wassertemperaturen zwischen 20 und 60¬įC einstellen. Dabei ist die eingestellte Temperatur unabh√§ngig von der jeweiligen Temperatur des kalten oder warmen Wassers. Treten Schwankungen der Temperaturen des zugef√ľhrten Wassers auf, erfolgte eine sofortige Nachregelung. F√§llt eine der beiden Wasserzufuhren aus, sperrt der Thermostat komplett ab. Damit ist die Gefahr des Verbr√ľhens oder eines K√§lteschocks unter der Dusche ausgeschlossen. Mit der Verwendung eines Thermostatmischers und den dabei entfallenden Einregelzeiten l√§sst sich der Verbrauch von Wasser und Energie betr√§chtlich einschr√§nken.

Unterschiede ergeben sich in der Bauform zwischen den vor allem bei Duschen eingesetzten Aufputz-Thermostaten und den zum Bef√ľllen von Badewannen oft benutzten Unterputz-Thermostaten. Dabei verhindert eine gekapselte F√ľhrung des Warmwassers im Inneren vieler Aufputz-Thermostaten die Aufheizung deren Geh√§uses.
Als vom Mischwasser umsp√ľltes Regelteil kommt entweder ein zu einer Feder gewickelter Bimetalldraht oder ein sogenanntes Wachsdehnstoff-Element zum Einsatz. Deren jeweilige durch Temperatur√§nderungen entstehende L√§ngen√§nderung l√∂st die Funktion des Reglers aus.


Weitere Artikel aus dem Themenbereich Thermostat

Abflussrohr, Absperrhahn, Badewanne, Durchlauferhitzer, Dusche, Heizk√∂rperventil, Isolierung, Kanalisation, Korrosion, Mischbatterie, Motorspirale, Revisionsklappe, Rohrreinigungsspirale, Siphon, Sp√ľlkasten, Toilette, Urinal, Wasserhahn, Wasserrohrbruch